Flitterwochen auf Santorin

So langsam werden die Tage kürzer, draußen wird es grauer und die Temperaturen sinken. Den Jahreszeitenwechsel habe ich zum Anlass genommen, mir das Fotobuch unserer Flitterwochen anzuschauen, die wir in Griechenland auf Santorin und in Athen verbracht haben. Wir waren im Oktober 2013 dort und hatten traumhaftes Wetter. Die Bilder wecken schöne Erinnerungen an einen tollen, sonnigen Urlaub. Diese Erinnerungen möchte ich gerne mit euch teilen.

Da ich mich bei den vielen schönen Fotos nicht so recht entscheiden kann, werde ich verschiedene Beiträge zu unserer Hochzeitsreise veröffentlichen. Ich vermute nämlich, niemand hat Lust, sich etwa 100 Bilder auf einmal anzuschauen. Darum serviere ich euch meine Impressionen häppchenweise. 🙂

Santorin ist ein griechisches Archipel, das aus fünf Inseln besteht. Entstanden ist dieses ringförmige Archipel durch vulkanische Aktivitäten. Die Hauptinsel trägt den Namen Thira. Thira, Thirasia und Aspronisi formieren den Rand einer vom Meerwasser überfluteten Caldera. Im Zentrum der Caldera liegen die Inseln Palea Kameni und Nea Kameni.

Santorin bzw. Thira ist vermutlich die teuerste griechische Insel. Vor allem die Hotels und Appartements auf der Hauptinsel, mit Blick auf das gesamte Inselarchipel, sind extrem hochpreisig. Trotzdem suchten wir uns im Internet eine (zumindest halbwegs bezahlbare) Bleibe auf der Hauptinsel, direkt am Kraterrand mit Aussicht auf die Caldera. “Wenn schon, denn schon.” dachten wir uns. Denn Flitterwochen erlebt man (im besten Fall) nur einmal. 🙂

Unsere Unterkunft Avianto Suites liegt im Ort Imerovigli – mit einem unglaublichen Ausblick auf das Meer und die Caldera. Normalerweise konzentriere ich mich in meinen Artikeln weniger auf die Unterkunft. In diesem Fall möchte ich aber eine Ausnahme machen, weil wir uns dort wirklich extrem wohl gefühlt haben.

Abgesehen vom Offensichtlichen – der atemberaubenden Aussicht und den hübschen, sauberen Zimmern – war das Personal, insbesondere die Chefin, extrem freundlich und hilfsbereit.

Fotografiert von Christian

Jeden Morgen wurde uns ein abwechslungsreiches und üppiges Frühstück auf unserer Terrasse serviert. So konnten wir unsere Tagesausflüge gestärkt und voller Energie beginnen.

Und weil auch wir so nett zum Personal waren (oder vielleicht auch nur, weil gerade nicht alle Zimmer belegt waren) erhielten wir nach zwei Tagen ein Upgrade und dadurch eine Suite mit Jaccuzi. 🙂

Santorin ist anscheinend für sehr viele Honeymooner ein beliebtes Reiseziel. Vor allem asiatische Ehepaare haben sich die Insel offensichtlich als ideale Location für ihre Flitterwochen und ein romantisches Hochzeitsshooting ausgewählt. Jeden Abend, mit Einbruch der Dämmerung, konnten wir von unserer Terrasse aus einen Fotografen beobachten, der asiatische Pärchen in Szene setzte und fotografierte.

Auch für uns war Santorin die perfekte Wahl, unsere Hochzeitsreise zu verbringen. Die Insel ist überschaubar. Die Orte mit ihren schmalen Gassen, weißen Häusern und gemütlichen Tavernen sind vor allem bei Sonnenuntergang perfekt für einen romantischen Spaziergang und mit Akrotiri und der Vulkaninsel Nea Kamini hat man spannende Ausflugsmöglichkeiten quasi direkt vor der Haustüre. Außerdem gibt es ein paar tolle Strände zum Entspannen und Schwimmen. Zu all dem dann mehr in meinen nächsten Beiträgen.

Ein Kommentar zu „Flitterwochen auf Santorin“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.