Rund um Domburg

Während unserer Reise nach Domburg hatten wir richtiges Glück mit dem Wetter. Lediglich ein Tag war etwas verregnet. Die vielen Sonnenstunden nutzten wir für lange Spaziergänge am Strand und den ein oder anderen Stadtbummel.

Einer unserer Ausflüge führte uns zum Oosterschelde-Wehr, das den Meeresarm Oosterschelde vor Hochwasser und Sturmfluten schützen soll. Das riesige Bauwerk, teilweise Damm und teilweise Wehr, erstreckt sich über etwa neun Kilometer. Wer sich weniger für Technik interessiert, kann aber auch einfach einen ausgiebigen Spaziergang am angrenzenden und sehr weitläufigen Strand machen.

Neben Middelburg und dem Oosterschelde-Sturmflutwehr besuchten wir außerdem das Städtchen Zierikzee mit seinem historischen Stadtkern – ein gemütlicher, hübscher Ort mit einem belebten Stadtzentrum.

Das sonnige Wetter lockte viele Menschen auf den Wochenmarkt. Überall roch es nach Fisch, Käse und anderen Leckereien. An den Tischen vor den Cafés ließen es sich die Gäste gut gehen und genossen die wärmenden Sonnenstrahlen. Wir schlenderten gemütlich durch die Straßen, betrachteten die schönen Häuser und freuten uns über das tolle Wetter.

Ein besonders markantes Bauwerk der Stadt ist der frei stehende Kirchturm Monstertoren. Der Name klingt für uns zunächst ein wenig gruselig, übersetzt bedeutet er aber nicht etwa Monstertor, sondern Münsterturm. 😉
Auch der Rathausturm prägt das historische Stadtbild. Man kann ihn fast aus jedem Winkel im Ort sehen.

Wir haben also nicht nur gefaulenzt oder uns am Strand den Wind um die Ohren pusten lassen, ein wenig haben wir uns auch die Region Zeeland angeschaut. Mit Kind passiert das natürlich etwas weniger intensiv, es war aber auch mal ganz entspannend, nicht alles in der Umgebung sehen zu wollen. Auch darum geht es im Urlaub ja manchmal… Erholung und Entschleunigung. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.